AMELAND  

 

 

Damit Sie sich einen kleinen Überblick über die Insel Ameland verschaffen können, haben wir hier einige Daten und Informationen zusammengestellt.

 

Ameland ist eine westfriesische Insel in der Nordsee und gehört zu den Niederlanden. Die Insel ist ca. 57 km² groß (23 km lang und 2-4 km breit).

Die Anreise erfolgt von Holwerd aus mit der Fähre nach Nes. Ganzjährig sind mit der Sier und der Oerd zwei Fähren in Betrieb.  (Die Namen der Fähren stammen von zwei alten Orten auf Ameland).

 

 

 

Die Insel hat auf der Meeresseite einen wunderschönen Sandstrand (2007 wurde dieser als „Sauberster Strand“ der Niederlande ausgezeichnet) und zur Landseite hin das Wattenmeer. Ameland wurde auch in 2012 wieder mit der sog. Blauen Flagge blauwe vlag 2011ausgezeichnet. Dies ist ein internationales Kennzeichen für Strände, die eine sehr hohe Qualität aufweisen in Bezug auf Wasserqualität, Sicherheit, Bildung und zur Verfügung stehende Einrichtungen. 

Bitte hier klicken für mehr Informationen.

 

Ameland hat vier Orte: Hollum, Ballum, Nes und Buren (von Westen nach Osten).

 

Hiervon ist Buren mit ca. 650 Einwohnern der zweitkleinste der vier Orte. In Buren befindet sich das Lager Molenwiek, in dem wir schon seit Jahren die Kinderfreizeit verbringen. Seit 1920/21 finden auf Ameland Kinderfreizeiten statt, damals im Rahmen der „Kinderlandverschickung“. Der kath. deutsche Priester Edmund Janssen bemühte sich damals darum, dass Bauern ihre Höfe für die Unterbringung der Kinder zur Verfügung stellten.

 

Im Jahr 1956 komponierte der kath. Priester Hubert Janssen das unter Ameländern bekannte Amelandlied, welches 1993 vom Neustädter Betreuerteam etwas modernisiert wurde. Pastor Janssen lebt heute noch und hat 2007 eine Lagermesse für uns gehalten.

 

Insgesamt wohnen auf der Insel ca. 3.500 Personen, in den Sommermonaten sind es mit den Urlaubern jedoch an die 70.000.

Im Schnitt kommen pro Jahr zwischen 500.000 und 540.000 Besucher auf die Insel.

 

Der Hauptort Nes (ca. 1.200 Einwohner) wird von uns auch öfters besucht. Zum einem befindet sich am Rand von Nes der Wasserspielplatz und zum anderen kann man dort in vielen kleinen Läden gut einkaufen und der Besuch der Spielhalle ist für die kleinen und großen Kinder auch immer wieder ein Erlebnis.

 

In Hollum befindet sich der Leuchtturm von Ameland. Der 59 m hohe Turm wurde 1880 auf einem Fundament aus Granitblöcken errichtet und besteht komplett aus einigen aneinander geschraubten gusseisernen Segmenten. Um nach oben zu kommen, muss man vierzehn Treppen mit 236 Stufen erklimmen. Ist man jedoch erst einmal oben angelangt, hat man einen wunderschönen Ausblick über einen großen Teil der Westspitze von Ameland, über das Wattenmeer und über die Nordsee. Der Ameländer Leuchtturm gehört mit seiner 2.000 Watt-Lampe zu den Lichtstärksten Westeuropas. Er ist 55,3 m hoch und die Feuerhöhe     58 m. Bis Dezember 2004 war der Leuchtturm noch in Gebrauch.

 

Was kann man auf Ameland unternehmen:

1.  Natürlich an den Strand gehen, im Sand buddeln, im Meer schwimmen, sonnen

2. Den Wasserspielplatz bei Nes besuchen mit diversen

    Spielgeräten

 

3.  Eine Fahrt mit dem Kutter zur Robbenbank.

     Diese liegt vor Hollum

 

4.   Eine Fahrt auf Anhängern mit dem Traktor am Strand vorbei.

 

5.       Eine Fahrt mit dem Planwagen über die Insel

 

6.       Fahrradfahren auf vielen Fahrradwegen

 

7.       Wattwanderung

 

8.       Besuch diverser Museen

 

9.       Fahrt mit dem Ameland-Express 

 

 

Zu Buren:

Am Ortsrand von Buren steht das Lager Molenwiek.

Im Ort befinden sich diverse kleinere Geschäfte sowie ein Supermarkt. Für die Kinder ganz wichtig ist die Snack-Bar.

Zu Fuß erreicht man Buren vom Fähranleger in Nes aus in ca. 40 Minuten.

 

In Buren kann ein Heimatmuseum besichtigt werden. Auf dem Dorfplatz befindet sich eine Statue der Ritskemooi (der Umbau des Platzes wurde mit Fördermitteln der EU unterstützt). Um die Ritskemooi   rankt eine alte Sage von Ameland.

 

 

Was gibt es sonst noch in Buren:

-          zwei kleine Spielplätze

-          auf dem Weg zum Strand kommt man an einem Minigolfplatz vorbei

-          Welszüchterei

-          viele Gruppenunterkünfte

-          Robbenstatue

-          Fahrradverleih (2 mal)

-          Trappcarverleih


 

Hier können Sie noch einige  Impressionen von Ameland sehen.